Produktion umweltfreundlicher Folien

Von einer grünen Zukunft träumt jeder. Wir leben in einer global vernetzten Welt, in der das Bewusstsein für umweltfreundliche Maßnahmen allgegenwärtig ist. International sucht man nach nachhaltigen Lösungen für die Verkleinerung des eigenen ökologischen Fußabdrucks, während die Müllberge auf den Inseln der indischen Ozeane an Höhe gewinnen. So ist auch die Müllinsel, die auf unseren Meeren treibt, kein Mythos mehr, – sondern traurige Realität. Täglich werden Unmengen an Verpackungsabfall produziert, der jedoch nicht immer recyclebar, aber dafür mit schädlichen Kunststoffen versehen ist. Ganz abgesehen davon stellt sich die Frage, inwieweit der Abfall kompostierbar ist.

Auch wenn viele Produkte in unseren heimischen Supermärkten mit umweltfreundlichen Slogans und biologisch abbaubaren Materialien werben, sind nicht alle Verpackungen von Lebensmitteln bis non-Food Artikeln recycelbar. Oft trügt der grüne Schein und die in Deutschland ansässigen Hersteller wissen das. Während Deutschland im Jahr 2018 mit 18,9 Tonnen an Verpackungsabfall den Rekord an extremer Müllproduktion erreicht hat, setzen nun viele Unternehmen auf eine nachhaltige Herstellung.

Zum Glück gibt es Firmen in Deutschland, die die grüne Perspektive annehmen und durch ihre innovative Folienverarbeitung die Umwelt schützen, was zusätzlich den Anstieg an Abfällen verringert. Denn wo bei umweltfreundlicher Produktion von Papier der Wandel längst begonnen hat, zieht sich dieser Prozessbei der Herstellung von biologisch oder industriell abbaubaren Verpackungen für Lebensmittel noch.

Alles Bio: die umweltfreundliche Folie als grüne Alternative

Um die eigene Produktion von Verpackungsabfall zu senken, bietet die organische Folie eine nachhaltige Lösung an. Die Herstellungsmethoden für abbaubare Verpackungsfolien verfeinern sich stets. In der Verarbeitung der Folien setzen die Hersteller auf Umweltfreundlichkeit, Nachhaltigkeit und kompostierbare Qualität. Das innovative Produkt ist eine umweltfreundliche Alternative zu den Folien auf Kunststoff-Basis. Dazu zählen PET, PE sowie OPP-Artikel und im Gegensatz dazu lassen sich die biologischen Folien aufgrund ihres abbaubaren und kompostierbaren Materials leicht verwerten.

Biologisch abbaubar und gut

Die auf biologischem Weg hergestellten Folien sind in unterschiedlichen Varianten erhältlich. Während herkömmliche PE, PET und OPP-Folien auf Kunststoffen basieren und auch wiederverwendbar sind, bietet die biologisch abbaubare Folie als Produkt eine nachhaltige Qualität durch ihre organischen Materialien an. Die recycelbaren Verpackungen bilden eine gute Variante und können zudem als grüne Alternative sowohl Lebensmittel als auch Trockenprodukte verpacken. Mit diesen Folien lässt es sich nicht nur umweltfreundlich verpacken, auch verzichtet man bei der Produktion ganz auf thermoplastischen Kunststoff, der schädliche Weichmacher und Schwermetalle enthält.

Die biologisch abbaubaren Folien gewährleisten im Gegensatz zu PE und OPP-Folien eine kompostierbare Umhüllung. Nahrungsmittel wie Tee, Kaffee, Süßwaren, Obst und Gemüse lassen sich perfekt mit den Folien verpacken und stellen als Produkt guten Schutz dar.

Die recycelbare Folie als grüner Alleskönner

Umweltschonende Folien setzen sich aus nachwachsenden Rohstoffen zusammen. Zum organischen Grundmaterial zählt Cellulose, die die pflanzliche Alternative zum Kunststoff liefert. Das pflanzliche Material kann in jede Gestalt geformt wie auch zugeschnitten werden. Produkte wie PE und OPP-Folien mögen wiederverwendbar und damit recyclefähig sein, doch die Folie auf Pflanzenbasis garantiert eine umweltfreundliche Verarbeitung und besteht durch ihr organisches Material als grüner Alltagsheld. Eine weitere Besonderheit an der biologisch erzeugten Folie ist die Kombination mit Zellglas.

Z wie Zellglas

Neuerdings rüsten Folienhersteller mit Zellglas auf und erzeugen umweltfreundliche Folien. Aus diesem Grund sind die biologisch hergestellten Folien nicht nur recyclebar, auch kann man die Folien im Haushaltsmüll entsorgen, da diese Folien kompostierbar sind. Zellglas ist vor allem unter dem Namen Zellophan bekannt und ein gängiges Material, das zum Verpacken von Lebensmitteln dient. Wenn es um Zellglas geht, verzichtet man bei der Herstellung auf fossile Rohstoffe und konzentriert sich stattdessen auf ein umweltfreundliches Produkt, das aus nachwachsendem Anbau stammt.

Somit ist Zellglas nicht nur umweltfreundlich, es wird vor allem in Form von Tüten und Beuteln hergestellt. Das organische Material ist perfekt, um Einkäufe einzutüten oder Geschenke an Festtagen in Form von Bodenbeuteln weiterzureichen. Das biologisch abbaubare Zellglas ist nicht nur sehr flexibel und damit dehnbar, es ist einfach ein biologisch abbaubares Wundermittel unter den Verpackungen und kann einfach alles. Neben den Beuteln aus Papier eignen sich diverse Beutel aus Zellglas, um im Alltag als kleine Stütze auszuhelfen.

Folien, die stets für Nachhaltigkeit stehen

Mit den nachhaltigen Folien kann man gut auf Kunststoff-Verpackungen verzichten und setzt so ein grünes Zeichen. Als ökologisch abbaubares Produkt belasten die Folien weder die Umwelt, noch sorgen sie für zusätzlichen Abfall. Viele Hersteller bieten alle Arten von Folien an, die eine umweltschonende Alternative zur Kunststoff-Basis sind und sich besonders durch ihre grüne Qualität an Beliebtheit unter den Umweltschützern und Recyclern erfreuen.

In den umweltfreundlichen Folien wächst das Chloroplast

Viele Unternehmen fügen das kompostierbare Produkt zum Sortiment hinzu. Die kompostierbare Folie ist nicht nur alltagstauglich und dient zur Verpackung von unterschiedlichen Lebensmitteln, wie Obst und Gemüse, auch ist das Produkt aufgrund seines organischen Materials sehr umweltfreundlich. Das auf Cellulose basierende Produkt mit kompostierbarer Eigenschaft setzt bei der Erzeugung auf Pflanzenfasern. Für jeden Gärtner und Plantlover ist die kompostierbare Folie der grüne Zukunftstraum.  Das leicht zu kompostierbare Produkt wandert als biologisch abbaubares Material nicht unter das anorganische Verpackungsabfall und ist auf verschiedenste Weisen einsetzbar.

Nachhaltig statt schädlich

Wenn die Folie eins kann, dann für die grüne Stärkung eines nachhaltigen Bewusstseins sorgen. Das Produkt ist eine gute Alternative zu Plastik- und Kunststofffolien, und wurzelt in ihrer Herstellung im organischen Material.

  • Folien aller Art sind aufgrund ihrer organischen Struktur leicht zu recyceln, können Lebensmittel und Non-Food Produkte leicht verpacken und bilden eine nachhaltige Alternative zu Plastik und Papier.

 

  • Folien werden aus abbaubaren, also pflanzlichen Materialien gewonnen (Cellulose) und können immer wieder angebaut werden. Folien sind recycelfähig und dazu noch kompostierbar, und tragen nicht zum Verpackungsabfall bei.

 

  • Biologisch abbaubare Folien sind ein nachhaltiges und umweltschonendes Erzeugnis, das alltagstaugliche Verpackungen wie Beutel optimiert.

 

Die umweltfreundliche Folie ist der aktive Umweltschützer

Das grüne Folien-Sortiment in Deutschland ist groß und dazu noch biologisch abbaubar. Die Folie, egal ob recycelbar, kompostierbar oder kombiniert mit Zellglas, ist organisch und gut, und verbessert jede Verpackung.  Alle Folientypen lassen sich zum Verpacken von Lebensmitteln anwenden und schützen nicht nur den Inhalt, sondern auch die Natur. Umweltfreundliche Folien bestehen aus nachhaltigen Rohstoffen und helfen beim aktiven Recycling mit. Außerdem sorgt die Bio-Herstellung für einen niedrigen CO₂ Verbrauch.

Also schnapp dir deinen großartigen Alltagshelden und gestalte deinen Einkauf durch die umweltfreundliche Folie etwas grüner. Beutel voller Obst, Beutel voller Gemüse oder Beutel voller Süßigkeiten, – Beutel auf Basis von Zellulose vereinfachen jeden Gang zum Supermarkt und halten die Umwelt sauber.

 

Was gibt es bei uns noch so?

  • Zurzeit gibt es nichts...